Picture of Константин Краснощеков
Internationale Tagung «Strategien der Differenzierung und Individualisierung des Studiums im Sinne des Bolognaprozesses» Welikij Nowgorod (Russland)
by Константин Краснощеков - Saturday, 11 June 2011, 02:02 PM
 

Am 16.-17. Mai 2011 hat im Rahmen der Woche der internationalen Kooperation der Universität Nowgorod in der Hochschule für pädagogische Bildung internationale wissenschaftliche Tagung «Strategien der Differenzierung und Individualisierung des Studiums im Sinne des Bolognaprozesses» stattgefunden. Die Tagung wurde im Rahmen des Europäischen Projektes Tempus IV «Vernetzte und gestufte Aus- und Weiterbildung in Bildungsmanagement» durchgeführt.
An der Tagung haben Vertreter folgender Universitäten und Bildungseinrichtungen teilgenommen: Staatliche Universität Brest (Weissrussland), Staatliche Universität Witebsk (Weissrussland), Stiftung Universität Hildesheim (Deutschland), Technische Universität Dortmund (Deutschland), Staatliche Universität Nowgorod (Russland), Akademie für pädagogische Weiterbildung (Sankt Petersburg , Russland), Bildungsagentur «Komenius» (Sankt Petersburg, Russland), Staatliche pädagogische A.Herzen-Universität (Sankt Petersburg, Russland), Staatliche Universität Astrachan (Russland), Staatliche Universität Smolensk (Russland), Nationale Universität Dnepropetrowsk (Ukraine), Nationale Universität Chmelnitskij (Ukraine).

17  2

TeilnehmerInnen der Tagung wurden am erste Tag der Arbeit vom Präsidenten der Universität Nowgorod Prof. Dr. A. Gawrikov und der Projektleiterin Prof. Dr. O. Graumann begrüsst. In der Plenarsitzung haben russische und deutsche Wissenschaftler Vorträge gehalten.

1   8                  

Prof. Dr. O. Akulova (Staatliche pädagogische A.Herzen-Universität, Sankt Petersburg) hatte auf Grund der Erfahrungen der A.Herzen-Universität Strategien der Differenzierung und Individualisierung des Studiums im Sinne des Bolognaprozesses vorgestellt. Prof. Dr. Jh. Wildt (Technische Universität Dortmund, Deutschland) hatte aus der Sicht eines deutschen Didaktikers über die Heterogenität der Hochschule gesprochen.

3   5

Der Vortrag von Prof. Dr. I. Kolessnikova (Bildungsagentur «Komenius», Sankt Petersburg) war den Methoden und Techniken der Differenzierung und Individualisierung des Studiums gewidmet. Sehr interessant fanden alle Teilnehmer der Tagung den Vortrag von Prof. Dr. O. Graumann «Heterogenität an der Hochschule». Die Plenarsitzung wurde mit dem Vortrag von Prof. Dr. M. Pewsner und Dr. P. Petrjakov zum Thema «Von Bildungsmanagement zu Bildungstourismus: Suche nach Strategien der Differenzierung und Individualisierung» abgeschlossen.

7  9

Am zweiten Tag verlief die Arbeit der Tagung in drei Sektionen unter Moderation von Prof. Dr. R. Scheraisina, Prof. S. Gorytscheva und Dr. М . Zwjaglova und ihren ausländischen Kollegen. In den Sektionen wurde wichtige Fragen der Veränderungen des Unterrichtsprozesses an der Hochschule besprochen. An der Arbeit der Sektionen haben Lehrende der Universitäten von Brest, Chmelnitskij, Smolensk, Dnepropetrovsk und Sankt Petersburg, sowie Studierende und Doktoranden der Fakultät für Pädagogik und Psychologie der Universität Nowgorod teilgenommen.

In der ersten Sektion «Hochschuldidaktische Grundlagen der Differenzierung und Individualisierung des Studiums» haben folgende Vertreter der Partneruniversitäten Vorträge gehalten: Dr.А.Krassilnikova (Universität Chmelnitskij), Dr. A. Anissimova (Universität Dnepropetrovsk).

12  10

In der zweiten Sektion «Strategien der Differenzierung und Individualisierung des Studiums als Gegenstand interdisziplinaerer Forschung» haben folgende Vertreter der Partneruniversitäten Vorträge gehalten: Prof. Dr. W. Selivanov (Universität Smolensk) und Dr. S. Sewerin (Universität Brest).

11  13 

In der dritten Sektion «Strategien der Differenzierung und Individualisierung der Ausbildung von Bildungsmanagern» haben Prof. Dr. R. Scheraisina (Universität Nowgorod) und Dr. S. Ratschevskij Vorträge gehalten.

16  14